EINFAMILIENHAUS, TIROL 2008

Entwurf eines Wohnhauses

 

Das längliche Grundstück befindet sich in einem Siedlungsgebiet auf ca 1100m Seehöhe in exakter Nord-Süd Ausrichtung mit Blick auf das Deferegger Gebirge zwischen zwei dicht Bebauten Parzellen.

 

Das Gebäude wurde als KLH-Konstruktion mit wandflächenbündigem Satteldach auf einer STB-Wanne für eine kurze Bauzeit konzipiert.

Der Wohnbereich im EG liegt um 2 Stufen tiefer als die offene Wohnküche, die rückseitig hinter einem offenen Kamin angeordnet ist, welcher als zentrales Element den offenen Wohnraum gliedert. Im Norden befinden sich die Nebenräume (WC, Wirtschaftsraum/Speis, Garderobe), sowie der Wirtschaftseingang und Zugang zum Hobbykeller. Die privaten Räume sind im Obergeschoss situiert mit einem Ostseitig gelegene Gang welcher mit tief in die Fensterlaibung gezogene Arbeitsflächen zu einem Arbeits-, Spiel- und Lernbereich aufgewertet wird.

Im Bereich des Giebels werden die Kinderzimmer durch Hochbetten mit Kuschelecken ausgestattet. Weiters werden die Zimmer erst in der Pubertät vollständig getrennt, sodass während der Kindheit eine Zonierung in Spiel und Schlafbereich geschaffen wird.

Das Elternschlafzimmer bekommt einen begehbaren Kleiderschrank mit einer großzügigen Glasfläche für das Tageslicht (Anprobe, Lüftung). Die Morgensonne wird durch das östlich orientierte Badezimmer durch eine Verglasung zur Erschließung hin bis tief in den Baukörper gezogen. ■

MA-QUADRAT