3-FACH-BALLSPorthalle liebenau, GRAZ 2010 ■ 2. runde

EU-weiter, offener, einstufiger Wettbewerb (BIG)

 

Arbeitstitel: UNDERDOG

 

„Sportunterricht fördert nicht nur die körperliche Gesundheit und Qualifikationen wie Teamfähigkeit, soziale Kompetenz und Leistungsbereitschaft, sondern ebenso Lern- und Gedächtnisprozesse. Körperliche Aktivität … steigert die Konzentration … und  wirkt positiv auf  Wohlbefinden, Selbstbewusstsein und Motivationsprozesse.” S. Kubesch (2002)

 

Dem Einleitungssatz folgend wird die Sportanlage als Wellness- Einrichtung verstanden. Nach Außen ein ruhender, monolithischer Sichtbeton- Baukörper, der Wandspiele wie Bandenspiel, Klettern usw. zulässt, nach Innen eine durch biologische Oberflächenmaterialien  Wohlbefinden suggerierender Sportraum über Dachflächenfenster reflexionsfrei belichtet, belüftet.

 

Die Hauptausrichtung der bestehenden Gebäude wird aufgenommen, die Sporthalle mittels einem eingeschossigen Bindeglied am Bestand angedockt, wodurch eine natürliche Belichtung des Untergeschosses sowohl im Neubau als auch im Bestand ermöglicht wird. Die Situierung ermöglicht die Wiedererrichtung eines großzügigen Hartplatzes, gleichzeitig wird der westliche Gebäudebestand  nicht bedrängt. ■

PDF
MA-QUADRAT