WEB FÜRSTENFELD, FÜRSTENFELD STMK 2020 ■ 2.PREIS

Arbeitstitel: “FÜRSTENGARTEN”

geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb zur Erlangung von Bebauungsvorschlägen für eine kleinteilige Mehrfamilienhaus-Wohnbebauung bzw. Reihenhausbebauung in Holzbauweise.

 

Auf die vorgefundene, kleinteilige Bebauungsstruktur wird behutsam reagiert und eine von der Straße abgesetzte, entschleunigte Bebauung vorgeschlagen.

Das Satteldach, sowie die in Weilern gruppierte Anordnung des Bestandes wird zum Vorbild genommen und in einer neuen, ökologisch optimierten Ausrichtung, entlang einer zentralen Erschließungsspange angeordnet. Zwischen den beiden Geschosswohnbauten, wird ein neuer Weiler gestaltet der das Zukunftswohnen, ganz im Sinne von Fridays4Future und E-Mobilität, beinhaltet.
Die Reihenhäuser werden entlang einer verkehrsberuhigten Wohnstraße aufgefächert und bieten private Grünzonen bei optimaler natürlicher Belichtung.

Der Großteil des Verkehrs wird direkt an der Zufahrt aufgenommen und in der Tiefgarage, untergebracht. Der Anger wird so verkehrsberuhigt.

Der „Fürstenteich“ als besonders qualitativer Naherholungsort dient als Retention.

Die beiden Geschosswohnbauten sind aufgrund ihrer optimalen Planung durch minimale Eingriffe in ihrer Funktion tauschbar. Lichthöfe sorgen für eine natürliche Belichtung.

Um einen zentralen Kern werden die Räume geschickt angeordnet wodurch ein großzügiger loftartiger Charakter entsteht. Ein direkt am zentralen Platz befindlicher Gemeinschaftsraum rundet das Angebot generationsübergreifend ab.

Frei nach der japanischen Philosophie des 侘寂 Wabi Sabi entspricht der Entwurf dem Wunsch des Menschen nach „echten“ Materialien, in einfacher Ausführung. Den Benutzern soll mit dem geschaffenen Wohnraum eine weitgehend ‚jungfräuliche Leinwand‘ zur Gestaltung des Mittelpunktes ihres Lebens zur Verfügung gestellt werden. ■

PDF
MA-QUADRAT