WPH HOPFGARTEN / ITTER, BRIXENTAL TIROL 2018 1.PREIS

Errichtung eines Wohn- und  Pflegeheimes in Hopfgarten/Itter mit fünf Wohngemeinschaften, sowie Räumlichkeiten für den Sozial-und Gesundheitssprengel.

EU-weiter, offener 1-stufiger Wettbewerb.

 

5+1=6 auf 2G…

oder: DORF ins DORF

 

LEITGEDANKEN

  • Raum für die Individualität der Bewohner schaffen,
  • das bestehende soziale und strukturelle Umfeld fördern,
  • einen Ort für ganzheitliche Pflege,
  • dem holistischen Menschenbild nach Liliane Juchli folgen.

 

ZUSAMMENFASSUNG

  • Schaffung eines neuen Dorfplatzes – Entwicklungspotential der näheren Umgebung
  • Zweigeschossigkeit – emotionale Barriere Aufbrechen – die Mobilität der Bewohner fördern
  • Baumassenverteilung (Versatz) – Neue Außenräume definieren – Orientierung nach Tageslicht (Platzbildungen+Gärten)
  • Kurze Wege – betriebswirtschaftliche Optimierung
  • Materialität – ortspezifisch

 

“Gut gelöst ist auch der Haupteingang, der in einer Raumfolge mit Mehrzwecksaal und Café mündet. Das Haus verfügt über gute Blick-Beziehungen sowohl zum Ort, als auch zum Flussraum der Ache. Durch die vorwiegende 2-Geschossigkeit des Projektes ergibt sich eine gute Ortsverträglichkeit […]. Die Wohngruppen haben eigene Eingänge und Identitäten, die in sich gut funktionieren und genügend Platz für das gemeinschaftliche Kochen bieten. Ein ausgewogenes gut durchgearbeitetes Projekt, das auch in vielen Detailüberlegungen überzeugt.”

Auszug Juryprotokoll. ■

PDF
MA-QUADRAT